UNTERSCHÄTZTE EINFLUSSFAKTOREN AUF DIE VERBESSERUNG DER BEWEGUNGSQUALITÄT


Preface:

Die vorgestellten Gedanken sind natürlich subjektiv und spiegeln meine Herangehensweise wieder. Ich bin von dem System Körper – Geist – Bewegung fasziniert und bereit, sehr viel Zeit in die Erforschung zu investieren. Für die meisten Sportler wird diese intensive Beschäftigung praktisch nicht möglich sein; aus einem Mangel an Motivation oder Zeit (obwohl man Zeit sowieso nicht hat, man nimmt sie sich, wenn Motivation vorhanden ist). Das ist keine Kritik, sondern eine Feststellung. Ziel eines Trainers muss es aber sein, die Lehren von komplexen Konzepten zu praktischen Anweisungen und Programmen zu simplifizieren und praxisrelevant vermitteln zu können.

Des Weiteren erhebe ich keinesfalls den Anspruch, irgendein neues oder vollständiges System zu präsentieren. Das wäre vermessen und erfordert noch einige Jahre (Jahrzehnte?) Spiel, Spaß und Schweiß. Vielmehr möchte ich Anregungen zum Nachdenken und Ausprobieren geben, denen meiner Meinung nach zu wenig Beachtung geschenkt wird. Das heißt aber auch, dass es wichtige(re) Faktoren gibt, auf die ich nicht eingehe, weil sie im allgemeinen Kons